conhIT in Berlin 2017

25. - 27. April 2017

Bereits zum dritten Mal in Folge war die Schütze Consulting AG Aussteller auf der conhIT in Berlin. In diesem Jahr stellten wir unsere Pseudonymisierungslösung ethicalDataServices und weitere zukunftsweisende Themen vor. Jörg Godau (Bereichsleiter Entwicklung) hielt einen Vortrag zu dem Thema “Personenbezogene Datenanalysen und Datenschutz im Gleichgewicht”:

Insbesondere im Gesundheitswesen ist die Sammlung und Auswertung sensibler, oft personenbezogener Daten notwendig, um die Qualitätssicherung und Forschung zu ermöglichen. Allerdings müssen bei der Arbeit mit solchen Daten strenge deutsche und europäische Datenschutzvorgaben beachtet werden. Durch die EU-Datenschutzgrundverordnung, die im Mai 2018 in Kraft tritt, wird der Umgang mit personenbezogenen Daten noch weiter verschärft. Alle Akteure, die solche Daten sammeln oder auswerten wollen, müssen zukünftig technologische Verfahren zur Sicherstellung des Datenschutzes einsetzen. Hierzu bewährte Methoden sind die Pseudonymisierung und der Aufbau von neutralen Vertrauensstellen. Diese bieten optimale Wege, um Auswertungsinteressen und Datenschutz in ein gesetzeskonformes und datenschutzorientiertes Verfahren zu überführen. Im Zuge der Digitalisierung gewinnt die Bedeutung dieses Lösungsmusters im Gesundheitsbereich an Bedeutung.

Unsere Pseudonymisierungslösung ethicalDataServices (eDS) übersetzt personenbezogene Daten in sichere Pseudonyme. Im Gegensatz zu der Anonymisierung bleibt bei diesem Verfahren die Verfolgbarkeit von Personenbezügen über unterschiedliche Datenlieferanten (z. B. unterschiedliche Ärzte in unterschiedlichen Krankenhäusern und Privatpraxen, die eine Krankheit bei einem Patienten behandeln) hinweg langfristig erhalten.

Weitere Informationen zu unserer Pseudonymisierungslösung ethicalDataServices finden sie hier.

 

Ihr Ansprechpartner

kontaktaufnahme joerg godau