Schatzkarte eRechnung OZG

Die Umsetzungen der E-Rechnung bis April 2020 und des Online-Zugangsgesetzes (OZG) bis August 2022 liegen zeitlich zwar deutlich auseinander, müssen aber dennoch unbedingt miteinander abgestimmt werden. Aus der Implementierung des OZG ergeben sich einige anspruchsvolle Herausforderungen, die zu Stolpersteinen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Umsetzung der E-Rechnung werden können.

Im Rahmen des E-Rechnungs-Gipfels 2019 hat die Schütze AG dazu gemeinsam mit der Bonpago GmbH eine Schatzkarte entwickelt, die diese Herausforderungen verdeutlicht und entsprechende Lösungsansätze auf dem Weg zur Umsetzung zeigt.
Organisatorisch ist zu beachten, dass die Umsetzung der E-Rechnung deutlich vor der Umsetzung des OZG stattfindet und diese somit unbedingt miteinander abgestimmt werden müssen. Neben der Integration des Bundesportals und bestehender Länderportale ist es daher wichtig, zentrale Plattformen und Zugänge für das Einreichen der E-Rechnung bereitzustellen.
Aus technischer Perspektive werfen die ungewissen Verfügbarkeiten des Serviceskontos und des Unternehmenskontos sowie undefinierte Zugangspunkte für Fachverfahren Fragen auf, die ein pragmatisches Vorgehen verlangen, um beispielsweise das jeweilige Landesportal OZG-konform zu integrieren.
Als weitere große Herausforderung muss der Rechnungseingang aus Bürger- und Unternehmenssicht einfach zu nutzen, leicht verständlich und auf jeder föderalen Ebene gleich sein.
Grundlegend erfordert jede Umsetzung der E-Rechnung drei Komponenten: Eingang (Verwaltungsportal), Authentifizierung (Servicekonten), Workflow/Archivierung zur Bearbeitung (E-Akte, Workflow). Gleichzeitig hält das OZG für die Umsetzung der E-Rechnung einige Stolpersteine bereit. So sind beispielsweise zentrale Verwaltungsportale durch das OZG vorgesehen, stehen aber manchmal technisch zur Integration noch nicht zur Verfügung.

Die entwickelte Schatzkarte zeigt dazu entsprechende Lösungsansätze und verweist auf wichtige Meilensteine auf dem Weg zur erfolgreichen Umsetzung der E-Rechnung und des Online-Zugangsgesetzes.

Interessenten haben die Möglichkeit die Schatzkarte über das Bestellformular kostenlos im A1-Format zu erhalten.

Ihre Ansprechpartnerin

Daniela Riegler