Process Mining – die wichtigsten Grundlagen

10.02.2020 | Digitalisierung, Process Mining

Prozesse analysieren, verstehen und optimieren

Die Entdeckung von Prozessen mittels Process Mining erfolgt aus den Rohdaten der genutzten Systeme heraus. Dadurch werden die tatsächlich gelebten Prozesse transparent aus systemgenerierten Daten heraus visualisiert und Optimierungspotenziale durch Machine-Learning-Algorithmen aufgezeigt. Darüber hinaus bieten Process-Mining-Werkzeuge auch „Predictive Methodiken“ an, die aufzeigen, welche Prozessvarianten auf den letzten Prozessschritt des noch offenen Falls mit welchen Abschlussmöglichkeiten folgen können.

Process Mining Grundlagen Schaubild

Auf Basis von harmonisierten Rohdaten ermöglicht Process Mining die Erfassung des Ist-Prozesses, der die objektive Grundlage zur Prozess­optimierung bietet. 

Das Vorgehen bei Process-Mining ist iterativ, bei dem sukzessive aus dem entdeckten Ist-Prozess der Soll-Pro­zess erschlossen wird. Bei vorhandenen Prozessdokumentationen werden diese als Referenzmodell herangezogen, um als Maßstab für Verbesserungen zu dienen. Begleitet werden die Analysen von Data-Scientists, Experten der betrachteten Fachdomänen, operati­ven Spezialisten der Vorgänge und den Haltern der Daten. 

Grundlagen Process Mining

Mit objektiven Aussagen den Soll-Prozess abgleichen und den Ist-Prozess optimieren. 

(Dieser Auszug ist im HCM Magazin, 10. Jg., 03/2019 erschienen. Gern senden wir Ihnen den vollständigen Artikel kostenfrei als PDF per E-Mail zu. Schreiben Sie uns dazu einfach eine kurze E-Mail.)

Process Mining ermöglicht es, Ihre Geschäftsprozesse zu erfassen und zu analysieren. Die Analyseergebnisse schaffen Verständnis und bilden eine Entscheidungsgrundlage für die Formulierung von Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Prozessverläufe. Im Ergebnis werden signifikante Verbesserungen der Kosteneffizienz erzielt. Durch die Extraktion von prozessrelevanten Daten aus bestehenden Systemen stellt Process Mining Ihnen zentrale Informationen zusammen, um die gelebten Unternehmensprozesse zu analysieren und auszuwerten. Dieses Vorgehen sichert eine 100%ig valide Aussagekraft, da die Auswertung auf objektiven systemgenerierten Daten basiert. Sie können Engpässe in Prozessabläufen, kritische Pfade und Prozess-Highways identifizieren und gleichzeitig die Analysedauer und –kosten reduzieren.

Schon gewusst? Die Schütze AG veranstaltet regelmäßig Process Mining-Meetups in Berlin.

In fachkundiger Runde teilen wir unsere Erfahrungen und unsere Begeisterung für das spannende Thema. Das Interesse an Process Mining ist seit der Gründung des Meetups im Jahre 2017 rasant gestiegen und ist mit über 280 Mitgliedern das inzwischen größte Process Mining Meetup Deutschlands. Obendrein liefern namhafte Process Miner wie dem Erfinder, Herr Prof. h.c. Dr. h.c. Dr. ir. Wil van der Aalst, und weitere Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft Beiträge und beantworten Fragen. Außerdem lassen sich hier interessante Bekanntschaften und neue Netzwerke unter PM-Experten und -Neulingen ausbauen.

Das nächste Meetup #11 findet am 20.02.2020 statt – mehr Informationen folgen hier in Kürze!

Vielleicht interessant für Sie: Alles zum Thema „Process Mining im Klinikalltag“ erfahren Sie hier.

Ihr Ansprechpartner

Franco Bettels

Franco Bettels

Process Mining

Franco Bettels Account Manager und Experte in dem Bereich Process Mining. Bereits seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema der smarten Prozessauswertung.

E-Mail schreiben 

Das könnte Sie auch interessieren