Vertrauensstelle für den Gemeinsamen Bundesausschuss

Vertrauensstelle nach § 299 SGB V als Pseudonymisierungsstelle für personenbezogene Daten

Ziel des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-Ba) war es, die sektorenübergreifende Qualitätssicherung von medizinischen Verfahren sicherzustellen. Hierzu sind eine Verfolgung von Behandlungsverläufen und eine Zusammenführung verschiedener Datensätze im Ganzen, d. h. über verschiedene Leistungserbringer und größere Zeiträume hinweg, notwendig gewesen. Um dies gemäß dem hohen Datenschutz zu erfüllen, hat die Schütze AG die Vertrauensstelle nach §299 SGB V geschaffen. Die Vertrauensstelle wird in dem ISO 27001 nach BSI Grundschutz zertifizierten Hochsicherheitsrechenzentrum der GISA GmbH betrieben.


Funktion der Vertrauensstelle nach §299 SGB V:

Ihre Aufgabe besteht darin, das patientenidentifizierende Merkmal (Patienten-ID) so zu pseudonymisieren, dass eine nachverfolgende Auswertung dieser Informationen bei den Datenempfängern wie der Bundesauswertungsstelle, dem Datenanalysten oder den Berichterstellern ausschließlich innerhalb des jeweils festgelegten Qualitätssicherungsverfahrens und nicht verfahrensübergreifend möglich ist. Eine Reidentifikation von Patientinnen und Patienten ist dabei ausgeschlossen. Nach Verschlüsselung der Daten stellt die Vertrauensstelle Informationen bereit für:

Vertrauensstelle G Ba Funktionen

Auftraggeber

Vertrauensstelle G Ba Logo


Mehr Informationen finden Sie unter vertrauensstelle-gba.de

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner Joerg Godau